Kreuzfahrt Ostsee, Tag 6, Helsinki

Wieder liefen wir sehr früh in den Hafen von Helsinki ein. Die Sonne schien, es war trocken und wir freuten uns auf die Stadt.

Obwohl es Mitte Juli war, erwartete uns an der Pier schon der Weihnachtsmann, der ja bekanntlich nicht weit entfernt, jenseits des Polarkreises wohnen soll.

Helsinki wollten wir mit einer von Tui Cruises geführten E-Bike Tour erkunden.
Die Fahrradtouren konnten nicht im Vorfeld der Reise, sondern erst an Bord gebucht werden. Darum sind wir gleich nachdem wir in Kiel das Schiff betraten zu den Ausflugsschaltern gegangen und haben uns für diese E-Bike Tour angemeldet.

Treffpunkt der Radausflügler war um 9:00 Uhr auf dem Schiff und gemeinsam gingen wir von Bord, wo schon die Fahrräder auf uns warteten.
Gezählt habe ich nicht alle Räder, aber etwa 80 Drahtesel sollten es schon gewesen sein. Respekt an die Crew, die jedesmal die Räder aus- und auch wieder einladen müssen. Besonders in Häfen, in denen das Schiff nicht an einer Pier festmachen kann, sondern getendert werden muss, ist der Aufwand, die Räder an Land zu bringen, enorm.

Ebenfalls warteten zahlreiche Busse auf andere Mitreisende um Landausflüge zu starten.

Nach einer kurzen Einweisung in die Funktionsweise von E-Bikes (war für uns natürlich nicht nötig, denn wir haben schon seit einigen Jahren selber E-Bikes) ging es los.
Unsere Gruppe bestand aus 12 Teilnehmern und einem Guide.
Die Route führte uns an vielen kleineren und größeren Buchten, an wunderschön direkt am Wasser gelegenen Häusern und an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Auf unserer Tour hielten wir auch bei der Felsenkirche mitten in der Stadt. Sie wurde in einen Granitfels hineingebaut, durch das Kupferdach mit 180 Fenstern kommt jedoch Tageslicht herein. Die fünf bis acht Meter hohen Kirchenwände bestehen aus unbehauenem Fels.

Auch lag das Denkmal für Jean Sibelius auf der Route. Er war und ist der bekannteste und angesehenste finnische Komponist. Berühmtheit erlangte er für seine sieben Symphonien.

Einen leider viel zu kurzen Halt machten wir in der Innenstadt, so dass uns nur sehr wenig Zeit blieb um Helsinki genauer zu erkunden.
Aber was wir von Helsinki sahen, gefiel uns so gut, dass wir gerne einmal wieder kommen würden.

Auch das findet man in Helsinki

Nach der Rückkehr zum Schiff hieß es dann auch schon bald Abschied nehmen von Helskini. Die Ausfahrt aus dem Hafen raus auf die Ostsee bot uns viele schöne Ausblicke auf zahlreiche kleine Inseln.

Noch eine zeitlang begleiteten viele Möwen das Schiff bei der Ausfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.