Kreuzfahrt westliches Mittelmeer, Tag 2, Seetag

Der Mistral ist ein Fallwind ähnlich des Föhns, den man aus dem Oberbayerischen kennt. Der Mistral tritt in Südfrankreich auf und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 130 Stundenkilometern erreichen. Aber was hat das mit uns zu tun?

Nun ja, der Mistral kann so stark sein, dass er bis weit hinaus auf das Mittelmeer reicht. Bereits in der Nacht, als das Schiff aus dem Windschatten von Mallorca fuhr, traf uns der starke Wind. Wir lagen in unserem Bett und die Wellen, die gegen den Rumpf der Mein Schiff 2 schlugen, waren deutlich zu hören. Auch schaukelten wir leicht in unseren Betten hin und her. Aber das war alles noch auszuhalten. So richtig heftig wurde es dann erst, als wir auch noch Menorca, die Nachbarinsel von Mallorca, hinter uns ließen. Dann war die Wucht der starken Winde sehr deutlich zu spüren. Das Wasser in den Pools schwappte so stark von einer Seite zur anderen, dass es einige Male überlief. Der Bug hebte und senkte sich und der Rumpf neigte sich von links nach rechts. Die Kabine knarzte bei jeder Bewegung und es waren Geräusche zu hören, die wir bislang noch nicht vernahmen. Wer schon einmal einen Schwips hatte oder gar betrunken war, kennt das Gefühl, nicht mehr Herr über seinen Gleichgewichtssinn zu sein. So erging es uns heute. Schlecht wurde es mir nur einmal kurz, meine Gattin hatte schon mehr zu leiden.

Wir ließen uns davon aber nicht groß beeindrucken und verbrachten entweder viel Zeit am Pool oder in einer der zahlreichen Bars. Obwohl heute ein Seetag mit warmem Sonnenwetter (wenn auch sehr windig) herrschte, fand man immer noch einen freien Liegestuhl. Auch wenn es am Pooldeck schon etwas enger wurde.
Wer aber auf einer Kreuzfahrt Einsamkeit sucht, ist fehl am Platze.

Plätze wurden nicht schon am frühen Morgen reserviert und wer suchte fand auch etwas ruhigere Ecken um sich zu entspannen. Sehr positiv ist, dass am Pool keine Animation und sonstige Action stattfindet. Auch wird man, mit Ausnahme der Bars, nicht mit Musik beschallt. Es ist alles sehr entspannend.

Die Mein Schiff 2 wurde erst im Februar 2019 in Dienst gestellt.
Die Größe des Schiffes ist immer wieder beeindruckend, auch wenn die Mein Schiff 2 mit maximal 3000 Passagieren eher zu den mittelgroßen Kreuzfahrtschiffen gehört.
Diese Maximalanzahl wird nur erreicht, wenn die Kabinen mit mehr als zwei Personen, also mit Kindern, belegt sind. Dies ist dann meist in den Ferien der Fall.
Zum Zeitpunkt unserer Reise Anfang September waren nur 99 Kleinkinder (keine Schulkinder) an Bord.

Unsere Kabine befindet sich auf Deck 8 auf der Steuerbordseite und besitzt einen geschwungenen und damit etwas größeren Balkon.

Kapitän Thomas Roth
Unsere Kabine 8146 hatte einen geschwungenen Balkon, der größer war als die anderen
Auf einem Schiff darf natürlich auch eine Bibliothek nicht fehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.