Alpe Adria Radweg, Tag 6

Der Alpe Adria Radweg führt eigentlich von Salzburg bis nach Grado. Da wir jedoch nicht vor hatten in Grado länger zu bleiben und der organisierte Rücktransport von Grado nach Salzburg nicht gerade billig ist, entschieden wir uns, den Ausflug in Udine zu beenden.

Kurz nach dem Start in Carnia fuhren wir durch Venzone. Dieser kleine Ort wurde bei einem verheerenden Erdbeben 1976 fast komplett zerstört, jedoch in der Folgezeit wieder aufgebaut.

Rasch werden die Berge entlang der Strecke immer kleiner und ehe man es sich versieht, liegen die Alpen hinter uns.
Wir haben es geschafft! Wir haben die Alpen durchquert!

Die restlichen Kilometer nach Udine sind nur noch die Kür, die Pflicht haben wir schon absolviert.

Die Strapazen der letzten Tage merken wir in den Beinen und auch im verlängerten Rücken. Wir lassen es deshalb heute etwas langsamer angehen und machen häufiger Pausen.

Da wir uns für eine Rückfahrt am nächsten Tag mit der Bahn entschieden haben, suchten wir das Hotel Ambassador Palace Hotel für 119 € aus, welches nicht so weit vom Bahnhof entfernt ist. Die Räder konnten wir in der hoteleigenen Tiefgarage sicher abstellen.

Nach dem Einchecken erkundeten wir noch ein wenig die sehenswerte Altstadt und aßen in einem Restaurant an der Piazza Giacomo Matteotti und beobachteten das typische italienische Treiben.

Zum Abschluss der Reise gönnten wir uns noch ein leckeres italienisches Eis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.